Sind die Griechen Betrüger?

Wenn man sich anschaut was mit dem Geld/Krediten damit gemacht wurde ist festzuhalten das z.B. anlässlich von Olympische Sommerspiele 2004 Griechenland speziell Athen "modernisiert"wurde.
Hier wurden Milliarden in Bauwerke gesteckt (hier auch die Seiten davor in der Abhandlung ansehen!!) die jetzt verfallen ... natürlich wurden auch Bahn Bus usw. modernisiert ... ja recht gut und schön den auch Straßen und alles ... ist nun neu. Damit wurden Arbeitsplätze geschaffen erhalten, apropo Arbeitsplätze von den Milliarden profitieren auch Deutschland und Frankreich. Denn die Banken hier verdienten gut daran und vergaben Kredite mit denen nicht nur in Griechenland Jobs "erkauft wurden" sondern auch anderswo. Denn Frankreich und Deutschland verkaufen den Griechen alles Mögliche an Militärischen Zeugs das hier gebaut wird und damit Jobs hier gesichert wurden.

Ein willkommenes Geschäft mit den klammen Griechen
Was wäre, wenn Griechenland pleite ginge?
Größter Abnehmer deutscher Rüstungsprodukte ist Griechenland, dessen Militärausgaben angesichts der Wirtschaftskrise regelmäßig in der Kritik stehen.
Euro - Teure - Desaster

Fazit der doofe Steuermichel in Deutschland und sonnst überall in Europa finanziert sich seinen Job über eine Bank in Deutschland z.B. und Griechenland selbst. Das man sich nun da aufregt ist ein Witz und zeigt wie ahnungslos die Leute sind.

 

Video dazu hier

 

 

 

 

 

 

+++++++++++

 

 

Letzter Akt der Plünderung: Griechenland muss Gold, Immobilien, Versorgungsunternehmen übertragen im Austausch für höhere Verschuldung und Sparmaßnahmen

 

Veröffentlicht am March 6, 2017

 

 

 

eutschlands Ankündigung, dass es einem Schuldenerlass für die angeschlagene EU-Nation nicht zustimmen werde, wird Griechenland dazu zwingen, nun auch noch den Rest seines Vermögens zu verschleudern und seine restliche Souveränität an die EU-Bürokratie abzugeben.

 

In den letzten Jahren hat Griechenland sich dabei abgequält, weiterzumachen. Im Jahr 2010 war Griechenland gezwungen, seinen ersten sogenannten Bail-out, also die Übernahme seiner Schulden, zu beantragen, weniger als ein Jahrzehnt nachdem es den Euro eingeführt hatte. Die nachfolgenden drastischen Sparprogramme haben die griechische Wirtschaft dezimiert. Ein weiterer Bail-out wurde im Jahr 2012 erforderlich, der dann zu einem großen Anstieg der Arbeitslosigkeit und extrem starker Unzufriedenheit der Bevölkerung führte. Drei Jahre später fiel Griechenland dem Internationalen Währungsfonds (IWF) gegenüber in Verzug, als erstes Industrieland überhaupt. Griechenlands anhaltende Krise hat viel wirtschaftliche Instabilität in der Eurozone verursacht, jedoch – wie Recherche-Analysten der Deutschen Bank anmerkten– “scheinen wir uns dem Abschluss dieser Episode der Griechenland-Saga zu nähern”.

 

Während die griechische Wirtschaft immer noch in Trümmern liegt und seine Regierung unter Schuldenbergen erstickt, scheint die Regierung in Athen nicht mehr viele Optionen zu haben, was Deutschland – das leistungsstärkste Mitglied der EU – veranlasst, angesichts des sich abzeichnenden dritten Bail-out die Initiative zu ergreifen. Bayerns Finanzminister Markus Soeder, hat angekündigt dass er eine im Vergleich zu früheren Bail-outs härtere Haltung bei den Verhandlungen plane, und er sagte “Neue Milliarden sollten nur fließen, wenn Athen alle Reformen umgesetzt hat. Aber auch dann sollte die Unterstützung nur gegen ein Pfand gegeben werden, “in Form von Bargeld, Gold oder Immobilien.”

Hauptsächlich muss Griechenland seine verbleibenden Vermögens- und Sachwerte im Austausch für weitere Euro  abtreten, um weitere Zahlungen auf seine riesigen Schulden zu leisten, die es ohnehin niemals wird zurückzahlen können. Tatsächlich haben vorherige Bail-out-Verhandlungen offenbart, dass das gesamte Staatsvermögen Griechenlands einen Wert von 50 Milliarden Euro hat – eine Zahl, die verblasst, wenn man die Kosten für die notwendigen Kredite für Schuldenzahlungen berücksichtigt, die dem Land aufgezwungen worden  waren, in Höhe von beeindruckenden 90 Milliarden Euro. Trotz der offensichtlichen Tatsache, dass diese Schulden für Griechenland unüberwindlich sind – ganz egal, wieviel an Sparmaßnahmen ihm auferlegt wird – musste aufgrund der vorherigen Bail-out-Vereinbarungen dieses gesamte öffentliche Eigentum verkauft werden. Dieser neueste Plan würde den Rest jetzt auch noch wegnehmen.

quelle

 

 

 

 

 

 

 

Orange Colour Red Colour Blue Colour Green Colour