von wo der Terror wirklich kommt

Die Lüge vom “Terror von rechts”: Linksextremistische Anschläge 2013 in Deutschland

Die obige Tabelle zeigt die von  der US-amerikanischen Antiterrorbehörde NCC (National Counterterrorism Center) erfassten Daten der weltweiten  Terroranschläge für den Zeitraum 2000-2010. Sie demonstriert, dass rechtsradikale Gruppen so gut wie keine Rolle spielen, wenn es um den internationalen Terrorismus geht (der weiße Balken für den Terror durch Rechts müsste wesentlich kleiner dargestellt werden. Doch dann wäre er nicht mehr erkennbar). Nur der Islam stellt eine noch geringfügig größere Gefahr dar, als sie von linker Seite ausgeht. Die größten Gefahren gehen dabei von sunnitischen Islamisten  aus; danach werden Terroranschläge besonders häufig von Sozialisten und linken Anarchisten begangen. Rechtsradikale sind etwa so gefährlich wie radikale Umweltschützer

***

Von Michael Mannheimer

Deutsche und US-Studie: Linker und islamischer Terror mit weitem Abstand führend. Rechter Terror verschwindend gering

Schaut man sich die Statistiken der Bundesverfassungsschutzberichte zur Terrorszene und Terrorgefährung in Deutschland an, dann stellt man fest, dass - entgegen der veröffentlichten und öffentlichen Meinung (ersteres bedingt zweiteres) - die größte Gefahr nicht von rechts, sondern mit großem Abstand von links und von islamischer Seite aus droht. Medien und Politik haben sich offenbar darauf eingeschworen, die Realität zu leugnen - und zur Ablenkung vor der wahren Gefahr (links und Islam) sich auf die Schimäre "Terror von Rechts" zu konzentrieren.

Die von Linken und Medien beschworene Gefahr von rechts ist eine Schimäre. Sie dient allein dazu, vom laufenden Projekt der Abschaffung Deutschlands durch das politische Establishment abzulenken

Kaum eine Woche, kaum ein Tag, in dem nicht irgendwo eine "Aktion gegen Rechts" läuft, gesteuert von den politischen und gewerkschaftlichen Verbänden, medial unterstützt und wohlwollend kommentiert von der linken Journaille. Aktionen gegen den wesentlich gefährlicheren und häufigeren linken oder islamischen Terror sucht man vergebens.

Zum Vergößern der Grafik: Rechte Maustaste/Grafik anzeigen

Die obige Tabelle von "Europol" zeigt die fehlgeschlagenen, vereitelten oder erfolgreichen terroristischen Aktivitäten  in Europa von 2006 – 2009: Es wird überdeutlich, dass der linke Terror 25x häufiger als der rechte ist.Die Säule "Separatist" kennzeichnet ein Phänomen, das fast ausschließlich auf Spanien, Irland und Frankreich beschränkt ist: Die dortigen Separatisten (Nordirland, Korsika, Baskenland) führen die Zahl der Gesamtanschläge mit weitem Abstand an. (Quelle)

Auch der offizielle FBI Bericht zeigt, dass in den USA die die dort verübten Anschläge zu 29% auf das Konto der Linken gehen (24% Linksextremisten, 5% Kommunisten. Die USA trennen offenbar beide Strömungen), die nur noch von Anschlägen seitens Latinos (42%) getoppt werden (ein Thema, das hier vollkommen verschwiegen wird). Der Terror von Rechts wird nicht eigens erwähnt, sondern geht (sofern er überhaupt stattfindet), vmtl. in den 16% "Sonstige" auf.

Wer immer noch behauptet, die Gefahr des Terrors von rechts sei die größte Einzelgefahr hierzulande, ist entweder ein ahnungsloses Opfer der medialen Dauerberieselung - oder er ist Teil des medialen und linken politischen Establishments, das die "Gefahr des rechten Terrors" künstlich aufgebauscht hat, um von deren eigenem Jahrtausend-Projekt - der seit mehr als zwei Jahrzehnte laufende Abschaffung Deutschlands - abzulenken und dieses ungestört voranzutreiben.

Deutschland: Linke erklären ein ganzes Volk zu Rassisten und Neonazis

"Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land."
Jürgen Trittin:  Rede im Londoner Goethe-Institut am 2. Februar 1993, Plenarprotokoll des Bundestags

Zu diesem Zweck manövrierte das politische Establishment unter massiver Zuhilfenahme der Medien das gesamte deutsche Volk insgesamt in die Nähe von Rechtsradikalen und bauschte eine niemals existierende existentielle "Bedrohung von Rechts" auf  mit dem Ziel, den Focus der Nachrichten und politischen Agitationen weg von der weltgeschichtlich nie zuvor dagewesenen Massen-Immigration auf die "Gefahr" von rechts zu verschieben. Linke impfen unser Volk seit Jahrzehnten mit dem Schuldgefühl, dass tief in jedem von uns ein Nazi steckt, und dieser Nazi täglich an allen Ecken und Enden ausbricht.

Noch nie in der der nun fast 70jährigen Nachkriegsgeschichte gab es so viel Filme und Dokus über den Nationalsozialismus. Und noch nie seit Hitler gab es so viel Hitler wie heute. Linke Journalisten haben diesen virtuell wiederauferstehen lassen mit nur einem einzigen Ziel: Möglichst viele Deutsche mit dem Bazillus ewiger Schuldgefühle zu infizieren. Ein schuldbewusstes Volk kann  viel leichter regiert und reglementiert werden - und wenn der eine oder andere versucht, sich des Schuld-Diktats der Linken zu entziehen, dann kommt garantiert die Nazikeule. Die wirkt immer.

Linke führen alle Terrorstatistiken an. Konfrontieren wir sie endlich damit

Hinweis: Die Opferzahl der Anschläge durch Neonazis/Faschisten erhöht sich auf etwa 100, wenn man die Anschläge von Breivik und der NSU-Gruppe (letzteres ist noch nicht bewiesen) miteinberechnet

Die vermutlich meisten Anschläge der Linken gehen auf das Konto der nationalen und internationalen antifa. Diese wird - wir haben schon mehrfach darüber berichtet - in Deutschland gesteuert von den Grünen und Teilen der SPD sowie zahlreichen Gewerkschaftsfunktionären, die ihre Zusammenarbeit mit der antifa logistisch und vmtl. auch finanziell unterstützen (Die Heilbronner DGB-VorsitzendeSilke Ortwein etwa instrumentalisiert die Heilbronner antifa und andere linksfaschistische Terror-Organisationen regelmäßig und vollkommen ungeniert für ihren "Kampf gegen Rechts").

Das wichtigste Publikationsorgan des Linksextremismus ist der WeblogIndymedia. Wie kaputt Deutschland mittlerweile geworden ist zeigt sich daran, dass Indymedia Deutschland für den Förderpreis Medienkompetenz des Grimme-Instituts nominiert wurde und einen Preis der Rosa-Luxemburg-Stiftung erhielt. Man kann sich vorstellen, von welcher Seite dies Preise angelobt wurden.

Die folgende Zusammenstellung über den linken Terror 2013 ergibt im Wesentlichen, dass es Linke auf ganz bestimmte Ziel abgesehen haben:

Anschläge gegen bestimmte Parteien (AfD,CDU,CSU,NPD); Anschläge gegen Kirchen, gegen Bundeswehreinrichtungen, auf Kriegsdenkmäler, auf Politiker aller Parteien mit Ausnahme Linkspartei und Grüne, gegen deutsche Botschaftsangehörige, auf Häuser von Politikern, auf Häuser von Burschenschaften, Anschläge gegen Kirchen (keine Anschläge gegen Moscheen!), Anschläge auf Wahlplakate von AfD, Anschläge gegen Polizisten, gegen Bundespolizei, gegen Polizeifahrzeuge, gegen Polizeistationen, gegen Zollbehörden; Anschläge auf Jobcenter; Anschläge gegen Firmen und Firmeninhaber; Anschläge gegen Bundesbahn (Schotteraushöhlungen, Bundesbahnfahrzeuge); gegen unliebsame Hochschuldozenten; Anschläge gegen Privat-PKWs ("teure"Autos);  Anschläge gegen Privathäuser von Politikern, gegnerischen Anwälten und Islamkritikern; Anschläge auf Geschäfte; Anschläge auf Staatsanwaltschaften, Strafjustizbehörden und Gerichtsgebäude; Anschläge gegen Ausländerbehörden.

***

 Linksextremistische Anschläge 2013 in Deutschland

Dezember 2013

  

 

November 2013

 

Oktober 2013

 

September 2013

 

Anmerkung: Am 22. September 2013 fand die Bundestagswahl statt, im Vorfeld derer hunderte politisch motivierte Sachbeschädigungen zu verzeichnen waren. Eine Auflistung aller Fälle würde den Rahmen dieser Statistik sprengen, zumal aufgrund der geringen Erfolgsaussichten auf Ermittlung der Täter nur ein Bruchteil zu Anzeige gebracht wurde.

August 2013

 

Juli 2013

 

Juni 2013

 

Mai 2013

 

April 2013

 

März 2013

 

Februar 2013

 

Januar 2013

 

Quelle:
http://bibliolinx.wikispaces.com/Linksextremistische+Anschl%C3%A4ge+und+%C3%9Cbergriffe+2013

***

 

quelle

Orange Colour Red Colour Blue Colour Green Colour